Pressespiegel

Hier erhalten Sie einen Überblick über jüngste Veröffentlichungen, die sich mit unseren Weinen beschäftigen, sowie ein umfangreiches Pressearchiv der letzten Jahre.

VINUM 11/2009 · November 2009

Weiterlesen

Grosse Gewächse - Klare Konturen

Weingut Knipser:

Riesling Dirmsteiner Mandelpfad GG 2008:

Klare mineralische Elemente im Aroma; komplexer, kraftvoller Wein mit viel Herz und betont herber Note. 16 Punkte

Weinwirtschaft 19/09 · November 2009

Weiterlesen

VDP-Verkostung: Die besten Großen Gewächse

"Knipser: 2008 Steinbuckel Riesling GG 92 Punkte.

2008 Mandelpfad Riesling GG 91 Punkte."

Gerhard Eichelmann, Verlag Mondo Heidelberg · November 2009

Weiterlesen

WEINGUT KNIPSER: Bewertung***** (von max. *****)

"…An der Spitze der weißen Kollektion stehen einmal mehr die beiden Großen Gewächse, beide jugendlich und verschlossen, unsere Präferenz gilt dem Steinbuckel. Betriebsinterne Konkurrenz erhalten Sie in diesem Jahrgang durch den trockenen Weißburgunder ›KG‹ aus dem Jahrgang 2007… Unsere Favorit in der hochklassigen roten Kollektion war die Cuvée X, ein faszinierend mineralischer und nachhaltiger Wein mit viel Zukunft. In diesem Jahr nun haben wir nochmals die 2006er verkostet, die immer noch enorm verschlossen und jugendlich sind; der 2005er Im Großen Garten allerdings beginnt sich zu öffnen, zeigt seine ganze Klasse. Wie die Rieslinge sind auch die Spätburgunder der Knipsers heute in ihrer Jugend verschlossener als sie es noch vor einem Jahrzehnt waren, sind kompromisslos vinifiziert, auf Haltbarkeit angelegt."

Eichelmanns Bewertungen - Große Gewächse (Eine Auswahl):

  • 2008 MANDELPFAD Riesling Großes Gewächs 90 Punkte
  • 2008 STEINBUCKEL Riesling Großes Gewächs 92 Punkte
  • 2005 IM GROßEN GARTEN Spätburgunder Großes Gewächs 93 Punkte
  • 2006 MERGELWEG Spätburgunder Großes Gewächs 90 Punkte
  • 2006 KIRSCHGARTEN Spätburgunder Großes Gewächs 90 Punkte
  • 2006 IM GROßEN GARTEN Spätburgunder Großes Gewächs 90 Punkte

Weinwelt 6/2009 · November 2009

Weiterlesen

VDP-Riesling 2008: Die Besten der Besten

Knipser:

2008 Steinbuckel Riesling GG 92 Punkte.

2008 Mandelpfad Riesling GG 91 Punkte.

Der Feinschmecker · November 2009

Weiterlesen

Das Weingut Knipser wird als einziges Weingut in der Pfalz mit der Höchstbewertung ausgezeichnet: FFFFF (von max. FFFFF)

Es gibt nur wenige Weingüter in Deutschland, die den Ausbau von roten und weißen Spitzenweinen gleichermaßen gut beherrschen und damit Jahr für Jahr glänzen können. Im kleinen Weinort Laumersheim haben die Knipsers diesen Status erreicht - und auch mit der aktuellen Kollektion überzeugt der Familienbetrieb wieder in allen Sparten.

Die Rieslinge von Werner, Volker und Stephan Knipser zeigen nicht nur Substanz und Extraktreichtum, sie haben auch eine gute Portion Mineralik zu bieten. Ein Riesling der Extraklasse ist das Große Gewächs aus dem Steinbuckel, das mit einer positiven Reife und eleganten mineralischen Noten überzeugt. Der trockene Sauvignon Blanc gehört mit seinem bestechenden Nerv zu den auffälligsten Weinen des herausragenden Sortiments, die Grauburgunder präsentieren sich geschmeidig und kraftvoll elegant. Bei den Rotweinen standen nur die Gewächse des Jahrgangs 2006 zur Probe, allen voran die komplexen Spätburgunder, deren finessenreiche und elegante Textur von gekonnt dezent gesetzten Holznoten und perfekt geschliffenen Tanninen idealtypisch unterstützt wird.

Der Feinschmecker 11/2009 · November 2009

Weiterlesen

Die roten Wunderkinder sind erwachsen

Werner Knipser: Revolutionär in der Nordpfalz…

Heute ist Knipsers Cuvée X - eine Art Pfälzer Bordeaux - legendär. Aber die Spitzenklasse besetzt auch bei Knipser, der das Gut zusammen mit seinem Bruder Volker führt, der Spätburgunder

Wine & Spirits October 2009 · Oktober 2009

Weiterlesen

Knipser 2008 Cuvée Cabernet & Co. Rosé:

This wine's succulently juicy strawberry fruit is balanced by clean acidity, making it a refreshing rosé. It's surprisingly light and taut for cabernet. 88 points

Weinwelt 6/2009 · Oktober 2009

Weiterlesen

Deutsche Rotwein-Cuvées

Platz 1 von 350 Weinen: 2003er Cuvée XR Weingut Knipser.

Filigrane Bordeaux-Cuvée mit spanischem Duft aus heißem Jahrgang; tiefe Würze, satte Frucht (Backpflaume…) und Fülle mit kräftigem, straffem, forderndem Tannin; alles, was einen großen Rotwein ausmacht, opulent, aber durchstrukturiert. Verlangt nach großem Essen; die Martinsgans dürfte nicht reichen, Rinder- oder Lammbraten wären geeigneter. 92 Punkte.

 

2005 er Cuvée X Weingut Knipser:

Holzgeprägt mit viel Röstaromatik, dazu reife Beeren mit schwarzem Pfeffer; sehr dicht und fest. 89 Punkte.

WEINWISSER 10/2009 · Oktober 2009

Weiterlesen

Knipser 2008 Mandelpfad GG: „Feinwürzige Kalk- und Zitrusnoten, reife Frucht. Eleganter, rassiger Gaumen mit Kraft und Spiel sowie einer feinen mineralischen Frische, die bis ins lange Finale anhält. Ausdrucksvoll. 17/20 2011-2020“

Knipser 2008 Steinbuckel GG: „Sehr klare, kühle Rieslingaromen, hauchfeiner Spontiton. Feinrassig-eleganter Gaumen, puristisch-klarer Typ mit feiner Fruchtkonzentration, aber keiner Spur von Üppigkeit. Lang, ein toller Charakter. 17+/20 2011-2020“

Vinum 09/2009 · September 2009

Weiterlesen

Riesling-Erzeugerpreis 2009

2. Platz - Weingut Knipser

Es freut uns riesig, dass wir auch beim Riesling Kompetenz beweisen, meinte Werner Knipser, als er die gute Nachricht bekam. Mit Rotwein haben Volker und Werner Knipser sowie dessen Sohn Stephan schon viele Erfolge gefeiert. Erst im vergangenen Jahr gab es die Auszeichnung ›Der rote Riese‹ bei der Verleihung der deutschen Rotweinpreise durch VINUM. Jetzt also Riesling! Immerhin hat die Sorte rund 20 Prozent Anteil an der Rebfläche von 40 Hektar. Sie steht in Lagen wie Dirmsteiner Mandelpfad und Laumersheimer Mandelberg sowie Kapellenberg. Filetstücke im Mandelpfad und Mandelberg sind dabei Lieferanten für die Grossen Gewächse vom Riesling. Schon in den 90er Jahren fielen die Brüder mit Riesling positiv auf. Sie gehörten damals sogar zu den wenigen deutschen Winzern, die es schafften, vernünftigen Barrique-Riesling zu erzeugen. 1999 war der letzte ›Holzjahrgang‹, heute gehen die Topqualitäten in die Grossen Gewächse.

Capital 07/2009 · Juli 2009

Weiterlesen

Capital-Verkostung: die besten deutschen Weißweine des Jahrgangs 2008

Weingut Knipser Dirmsteiner Mandelpfad 1. Lage Riesling Trockenbeerenauslese

94,7 Punkte – Beste deutsche Riesling Trockenbeerenauslese 2008

Vinum 07/08 2009 · Juli 2009

Weiterlesen

Grosse Weissweine – Weltweiter Vergleich:
Weingut Knipser:

2007 Himmelsrech Riesling GG:

Pfirsich, Grapefruit und Orangenschalen kitzeln die Nase; dicht, straff im Geschmack, enorme Würze, reifefähig. 2010 bis 2018. 17,5 Punkte.

2007 Steinbuckel Riesling GG:

Neben der normalen Lagenangabe nennen Knipsers auch die Filetstücke innerhalb dieser Flur – weinrechtlich kritisch, informativ für die Kundschaft. Der Steinbuckel duftet nach Kräutern und Pfirsich, ist komplex, würzig, rassig, und lagerfähig. 2010 bis 2018. 17 Punkte.

2004 Grauburgunder ***:

Vielversprechende Aromatik mit Kräutern und Vanille; enormer Schmelz, temperamentvoll, lang. Keine Spur von Reife, das Holz meisterhaft diskret. 2009 bis 2014. 17 Punkte.

Barry’s Wine Notes & Memories June 2009 · Juni 2009

Weiterlesen

Knipser

Mergelweg Spätburgunder Auslese GG trocken 2005

Firstly..the 'Photo Shoot' turned out well(click to enlarge)...all that glass...and first impressions of this wine were the earthy, classy dryer style of the Pfalz. I have said it before..this is Pinot for Bordeaux lovers. It spends 10 months in oak...gorgeous berry fruit..wild forest strawberries...the tongue is cloaked in a shroud of velvet..and a long finish. Real class here... Points 18..........a soul is saved!!!!

Stern 25/2009 · Juni 2009

Weiterlesen

Die Sieger unter den Sommerweinen (Bester Rosé im Test):
Weingut Knipser 2008er Rosé Cuvée Cabernet & Co. trocken

Wine Enthusiast June 2009 · Juni 2009

Weiterlesen

Knipser

2006 Kalkmergel Riesling Spätlese trocken:

Kalkmergel refers to a soil type (chalky), rather than a specific vineyard site. This is a thickly concentrated dry Riesling, with aromas of pineapple, honey and petrol and flavors that across as citrusy and honeyed yet dry. Long and salty-minerally on the finish. 90 points

Weinwelt 5/2009 · Mai 2009

Weiterlesen

Riesling Jahrgang 2008

Top 30 Riesling trocken 7,- bis 10,- EURO:

Weingut Knipser

2008er Laumersheimer Kapellenberg Riesling Kabinett trocken:

Kommt gelassen mit pfälzischem Selbstverständnis, klassischer Riesling-Frucht und knackiger Art daher. 89 Punkte ( Platz 4 von 208 Weinen)

Falstaff 05/09 · Mai 2009

Weiterlesen

Deutscher Riesling - Grosse Gewächse 2008


2008 Mandelpfad Dirmstein GG, Weingut Knipser:

Helles Grüngelb. In der Nase reife Ananas und Pfirsichfrucht, mit einladendem Blütenhonig unterlegt, zart nach Orangenzesten, mineralische Nuancen. Am Gaumen gute Komplexität, frischer weißer Weingartenpfirsich, mineralisch und finessenreich, zarte Extraktsüße im Abgang, gelbe Frucht, nach Mango, bleibt gut haften, bereits harmonisch, gutes Reifepotenzial, hat eine eindrucksvolle Frische. 93 Punkte

2008 Steinbuckel Laumersheim GG, Weingut Knipser:

Helles Grüngelb. In der Nase zart kräuterwürzig unterlegte Steinobstanklänge, zart nach Marille, noch sehr verhaltenes Bukett, mit Luft feine mineralische Akzente. Am Gaumen mittlere Textur, fein gebündelte Struktur, Limetten, mineralische Anklänge, gelbe Frucht im Nachhall, zart salzig, Mandarinen und Zitronen im Abgang, sehr vital und rassig, wird von weiterer Flaschenreife profitieren. 91 Punkte.

Vinum 04/09 · April 2009

Weiterlesen

Cuvée XR Weingut Knipser

Die Brüder Werner und Volker Knipser sehen sich mit diesem Wein durchaus in der Tradition klassischer Bordelaiser Gewächse. Der 2003er präsentiert sich derzeit noch sehr jung, fast schwarz, mit reifen Gerbstoffen und einer ungemein delikaten Frucht. Kein deutscher Rotweinpreis, auf dem nicht einer der Knipser-Brüder auf dem Siegertreppchen steht.

Weinwirtschaft 09/09 · April 2009

Weiterlesen

Verkostung: VDP-Weine: WEINGUT KNIPSER

2006 Blauer Spätburgunder QbA trocken:

grandiose, ausgewogen reif wirkende Burgunderart; zart röstig und vanillig, dabei erdig; frisches, salziges Mundgefühl, das den nächsten Schluck fordert. 91 Punkte

2008 Cuvée Cabernet & Co. QbA trocken (Rosé):

duftig mit Exotik, feine Paprika-Note, Stachelbeere; vorbildlich leicht bei pikantem Mundgefühl durch knackiges Süße/Säure-Spiel. 89 Punkte

2008 Laumersheimer Kapellenberg Riesling Kabinett trocken:

fruchtige Nase (gelbe Früchte, Apfelmus); leicht, geradlinig und frisch, mineralisch und mit Spannung. 86 Punkte

2007 »Kalkmergel« Riesling Spätlese trocken:

Apfel, Birne, Melone, ganz dezent Rosen, Lavendel; kühle, straffe Art, frisch und spritzig, elegant. 90 Punkte

Falstaff 02/09 · Februar 2009

Weiterlesen

Tasting Deutschlands Top Ten:

2006 »Im großen Garten« Spätburgunder Grosses Gewächs Knipser (Pfalz):

Würziger Räucherspeck und tolle Frucht von dunkelroten Kirschen, fein gewobene Tannine, steht ganz am Anfang. 93 Punkte

2006 »Mergelweg« Spätburgunder Grosses Gewächs Knipser (Pfalz):

Zartes Himbeeraroma und Hauch von Bourbon-Vanille, dichte, süßliche Reife, charmant und cremig, allerbeste Prognose. 93 Punkte

Falstaff 02/09 · Februar 2009

Weiterlesen

Deutschland Der Jahrgang 2007 von Armin Diel und Joel Payne

kein zweiter Pfälzer Betrieb versteht es so gut, eine so große Vielfalt exzellenter Weine zu präsentieren wie das Weingut Knipser in Laumersheim, das im nördlichen Teil der Pfalz liegt. Und da Werner und Volker Knipser selbst aus Cabernet Sauvignon, Syrah und Merlot vorzügliche Weine keltern, zeichnen wir die beiden gern als diesjährige Winzer des Jahres

Bon Gusto Februar 2009 · Februar 2009

Weiterlesen

Deutsche Cabernets & Merlots: ganz gross! von Jens Priewe

den Mouton Rothschild setzte keiner auf Platz 1. Dagegen waren viele überzeugt, in der Cuvée XR aus dem pfälzischen Weingut Knipser einen grossen Bordeaux vor sich zu haben

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: Bon Gusto

Stephen Tanzer's International Wine Cellar by Joel B. Payne · Januar 2009

Weiterlesen

Werner and Volker Knipser generally release their wines a year or more later than do their neighbors, which is why so many of the wines I have portrayed in my latest guide are not listed below (we are concentrating here on the 2007 whites, plus a few 2006 reds). Knipser, though, has just released a dry 2004 Riesling Auslese Halbstück (94), which I purchased for my own cellar, and an equally dry 2003 Chardonnay Auslese (92), not to mention a 2003 XR (90). Few estates are so consistent across such a wide range of styles and even fewer make wines that age so gracefully.

2007 Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs:

Bright aromas of peach pit, toasted almond and mint. Compact and austere, with the juicy apricot fruit slow to surface. The subtle snokiness ans salty minerality combine for a discreet but alluring finish (91).

2006 Kirschgarten Spätburgunder Grosses Gewächs:

Full ruby. Smoky aromas of rasperry, hazelnut, bourbon and vanilla. Bright blackcurrant fruit, spicy tannins and a charming elegance blend in a creamy swirl. In spite of an almost aristocratic distinction this supple, sweet wine wants to be drunk now, but it will age well over the next seven to ten years (94).

2006 Im Grossen Garten Spätburgunder Grosses Gewächs:

Dark ruby. Subtle aromas of blackberry, wild herbs and smoky bacon fat. At once deep and compact, with lush black cherry and spice flavors, sweet tannins and very good balance. A classically structured and extremely young wine with a very persistent, noble finish (94 +?).

Sommelier Magazin 1/2009 · Januar 2009

Weiterlesen

Die Pfalz sieht rot - von Matthias Stelzig

Ganz anders bei den Bordelaiser Genspendern Merlot, Cabernet Sauvignon und -franc, die ihre Pfälzer Karriere 1989 in den Weingärten der Brüder Knipser begannen. ›Wir haben erst einfach mal ein paar Stöcke gesetzt um zu sehen ob die reif werden‹, erinnert sich Volker Knipser. Doch ›der Wetterverlauf reichte allemal‹. Maßnahmen wie Erztragsreduzierung und Lagerzeit - längst das Mantra jedes Qualitätswinzers - gehen ebenfalls auf das Konto der Laumersheimer. Knipser erinnert sich, ›am Anfang haben wir uns fast geschämt, als wir die Trauben wegschnitten‹. Doch die damaligen No-names räumten bald Preise ab mit ihren Weinen. Vor der ›Cuvée X‹ (aus drei Bordeauxrebsorten) des Hauses machen Kritiker heute eine tiefe Verbeugung. Dass die Weinwelt sich mal so dreht, hätte auch bei Knipsers damals niemand gedacht.

Zugehöriges Bild

Pressespiegel