Pressespiegel

Hier erhalten Sie einen Überblick über jüngste Veröffentlichungen, die sich mit unseren Weinen beschäftigen, sowie ein umfangreiches Pressearchiv der letzten Jahre.

WINE REPORT 2005 Tom Stevenson · Dezember 2005

Weiterlesen

Germany:

but their Pinot Noir wines could throw down the gauntlet to many a Cote d’Or premier cru. With most of the vineyards in family ownership for decades, if not centuries, these guys know their terroir, are blessed with plenty of old vines and 20 years of barrique experience have given them an edge that many of the New World Pinot fashionables would find hard to compete with. Sceptics might ask how wines of such amazing quality can remain so unknown beyond German borders. The answer lies in the question – they are well known within!

Fastest-improving producers: KNIPSER (mainly red, Pfalz).

Greatest-quality wines:

Laumersheimer Kirschgarten Dornfelder trocken Barrique 1999:

The essence of Dornfelder tarned by three years in barrique.

Best Bargains:

Großkarlbacher Burgweg Scheurebe Trockenbeerenauslese 1992.

Most exiting or unusual finds:

Großkarlbacher Burgweg Gelber Orleans Eiswein 1996:

A phoenix rises from the ashes. And they said Gelber Orleans was extinct!

Wein-Plus Internetweinführer · Dezember 2005

Weiterlesen

Weingut Knipser Bewertung: **** (von max. *****)

2004er Himmelsrech Riesling Grosses Gewächs

Kühler, sehr komplexer und tief mineralischer Duft nach Trockenkräutern, teils kandierten Zitrusfrüchten und Steinobst mit Spuren schwarzer Beeren und floralen Noten. zartsüß im Mund, feinsaftige, fest gewirkte Frucht und harmonische Säure, leichte Holzfassnoten, nachhaltig am Gaumen, kräftig und tief, Kräuternoten, viel herbe Mineralik, noch sehr jung, lang. 2006-2009. 91 Punkte

2004er Steinbuckel Riesling Grosses Gewächs

Sehr tiefer, konzentrierter Steinobstduft mit intensiver mineralischer Würze und rotbeerigen Spuren. Im Mund fest und saftig, sehr feine, präsente Säure, an Trockenkräuter erinnernde Noten, nicht ganz trockener Stil, dicht am Gaumen, mit zwingender Mineralik, besitzt Substanz und Tiefe, langer, vielschichtiger Nachhall. 2006-2009. 90+ Punkte

2003er Kirschgarten Laumersheim Spätburgunder Grosses Gewächs

Recht tiefer und komplexer, Holz- und röstwürziger Duft nach eingekochten roten Beeren und Kirschen mit mineralischen Nuancen. Viel saftige Frucht im Mund, fest gewirkt und jugendlich, deutliches, aber integriertes Holz, präsentes, feines Tannin, Rauch und Röstaromen am Gaumen, sehr gute Tiefe und Nachhaltigkeit, feste Struktur, recht kräftig, mineralisch im Hintergrund, lang. 2006-2010+. 91 Punkte.

Cotta's Kulinarischer Almanach No. 13 Verlag Klett-Cotta 2005/2006 · Dezember 2005

Weiterlesen

Rotweincuvées aus Deutschland empfohlen von Alice Beckmann

2002er Cuvée Gaudenz: Klarer, frischer Waldduft; zieht das Gemüt in einen dunklen Märchenwald hinein; schwarze Johannisbeeren, dunkle, wilde Beeren versüßen das Verweilen; Kräuter locken noch tiefer hinein; die Gefahr, sich zu verlaufen, ist groß. Verwirrt kann man sich fragen: Ist dieser Wein eine gelungene, bewußte Komposition oder eine glückliche Laune? Ist er ein heimischer Aristokrat oder ein Weltenbummler? Man kann es schwer sagen - vielleicht doch ein ortloses, geheimnisvolles Wesen. Cuvée Gaudenz ist ein herzhafter Wein; seine Basis ist Cabernet Sauvignon, ergänzt durch Dornfelder, Spätburgunder und weitere Rebsorten wie Merlot und Syrah. Die Familie Knipser möchte mit diesem Wein ihren Vorfahren Gaudenz Knipser ehren, der im 16. Jahrhundert als Stadtbaumeister im südtirolischen Meran wirkte. Der Wein macht Spaß, ist anspruchsvoll, er ist eine Bereicherung des Knipserschen Sortiments und paßt zu kräftigen, klassisch heimischen Wildgerichten.

DIVINO Winter 2005/2006 · Dezember 2005

Weiterlesen

Das Rotwein-Wunder in der Pfalz von Norbert Lewandowski

„...Unbestrittener Rotwein-Guru der Pfalz ist das Weingut Knipser in Laumersheim. Die beiden Brüder Werner und Volker Knipser leiten den Betrieb, der als einer der ersten in Deutschland Barriques eingeführt hatte. Neben großen Spätburgundern sind Dornfelder, reinsortige Cabernets und vor allem die fast schon legendäre Cuvée X , ein fleischiger, mächtiger Blend à la Bordeaux, die Aushängeschilder des Vorzeigeguts...“

SAVEUR Magazine (New York) No.83/2005 · November 2005

Weiterlesen

WINE FROM THE FRUIT BASKET by Winthrop Haeger

„The Pfalz is warm and dry – and the most dynamic vineyard region in Germany today.

...Pinot Noir is the object of intensive efforts at many estates, including Knipser in Laumersheim...While it is too early to generalize about pinot noir here, Knipser make pretty, elegant, rose-scented ones, displaying wild rasperry fruit on a chalky midpalate background, from the Burgweg vineyard in Grosskarlbach...Beyond pinot, the Pfalz produces some astonishing, deep-hued, fleshy, savory, almost un-German reds from st.laurent, an early ripening, thick-skinned variety once grown in Alsace but now confined mostly to Austria...a 2001 from Knipser, blending aromas of balsam with flavors of rose water and dark berries...Another grape, dornfelder shows a meaty, jammy one made at Knipser.“

WEINGourmet · November 2005

Weiterlesen

Die 750 besten Weingüter in Deutschland 2006

Weingut Knipser: FFFFF (als einziges Weingut in der Pfalz mit der Höchstbewertung)

"Der Laumersheimer Betrieb avanciert immer mehr zum Kultweingut. Das liegt nicht nur an den Pionierleistungen der Knipsers für den deutschen Rotwein allgemein und die Pfalz im Besonderen, sondern auch an den Protagonisten Werner und Volker Knipser, die gelassene Pfälzer Lebensart mit einem kleinen Schuss Selbstironie verbinden. Dabei produzieren sie immer wieder mit leichter Hand außergewöhnliche Weine. Ihre Stärke liegt - bei aller Wertschätzung der straffen Rieslinge, komplexen Grauburgunder und frischen Sauvignon blanc - bei den Rotweinen, die sie aus nationalen und internationalen Sorten produzieren.

Spätburgunder Auslese trocken und Cuvée X sind nach wie vor die besten Weine des Betriebes in der Nordpfalz."

Verlag Mondo Heidelberg · November 2005

Weiterlesen

Bewertung***** (von max. *****)

Die Brüder Knipser in Laumersheim in der Pfalz zählen heute zu den großen Rotweinerzeugern in Deutschland. Darüber wird oft vergessen, dass sie auch mit ihren Weißweinen immer wieder zur Spitze in der Pfalz zählen...Die Rieslinge von Werner und Volker Knipser sind in ihrer Jugend enorm verschlossen, zeigen erst nach einiger Flaschenreife, was in ihnen steckt...Anders als das Gros der Pfälzer Rieslinge sind sie nicht nach zwei Jahren schon müde, sondern fangen erst an aufzuwachen. Und sollte man denn nicht von großen Rieslingen wie von großen Rotweinen genau dies erwarten?...Mein Favorit unter den vor drei Jahren verkosteten 2000er Rotweinen war die Cuvée X, die bisher als einzige deutsche Bordeaux-Cuvée über mehrere Jahre sehr gute Ergebnisse gebracht hat...Nach einem tanninbetonten, kraftvollen 2002er ist der 2003er wieder ganz gewaltig, fasziniert mit seiner Kraft und Komplexität. Noch größer aber ist die Cuvée X Reserve, einer der großen Weine des Jahrgangs in Deutschland, dabei noch enorm jugendlich - aber schließlich wird er auch erst 2008 in den Verkauf kommen...Der 2003er Syrah ist der bisher beste deutsche Syrah, den ich kenne...Die 2003er Rotweine werden ihre ganze Größe erst in einigen Jahren zeigen. Heute aber ist schon klar: 2003 ist ein großes Knipser-Jahr!

EICHELMANNS BEWERTUNGEN (EINE AUSWAHL AB 90/100):

  • 2004 Riesling Steinbuckel GG: 90+ Punkte
  • 2003 Chardonnay ****: 90 Punkte
  • 2003 Sauvignon Gris: 91 Punkte
  • 2004 Riesling Alte Reben »Halbstück«: 91 Punkte
  • 2003 Syrah: 91+ Punkte
  • 2003 Spätburgunder »Mergelweg«: 91 Punkte
  • 2003 Cuvée X: 91 Punkte
  • 2003 Cuvée XR: 95 Punkte
  • 2003 Cabernet Sauvignon: 91 Punkte
  • 2003 Cabernet Franc: 94 Punkte
  • 2003 Merlot: 91+ Punkte
  • 2003 Spätburgunder »Im großen Garten« GG: 92+ Punkte
  • 2003 Spätburgunder »Kirschgarten« GG: 94 Punkte

Decanter · November 2005

Weiterlesen

(Auszug und Übersetzung aus Decanter:)

›Das ist die beste Riesling Trockenbeerenauslese, den wir je hergestellt haben‹ sagen die Brüder Knipser über diesen prämierten Wein. ›Es war wirklich ein Geschenk der Natur.‹

2003 war ein hervorragender Jahrgang. Wie in vielen europäischen Regionen war der Sommer sehr heiß und wir haben die Blätter an den Rebstöcken belassen, um somit die Trauben zu schützen. Wir haben diese perfekten Trauben in zwei Durchgängen ausgelesen. Schließlich liefern die Weinberge alles - wir haben lediglich die Chance ergriffen, einen großartigen, in seiner Natürlichkeit, süßen Riesling herzustellen.

INTERNATIONAL TROPHY

Weingut Knipser Laumerheimer Kapellenberg Riesling Trockenbeerenauslese 2003

Deeper colour, golden strawberry, has still enough freshness to make it refreshing rather than just cloyed by sweet. Hard to criticise intensity with balance

REGIONAL TROPHY

Weingut Knipser Laumerheimer Kapellenberg Riesling Trockenbeerenauslese 2003

Deeper colour, goldesn strawberry, has still enough freshness to make it refreshing rather than just cloyed by sweet. Hard to criticise intensity with balance

GOLDEN MEDAL

Weingut Knipser Laumersheimer Kapellenberg Riesling Auslese »Goldkapsel« 2003

Great freshness for a hot year and plenty of character, individuality and class very fresh, pure fruit

SILVER MEDAL

Weingut Knipser Laumersheimer Kapellenberg Riesling Spätlese 2003

Lovely freshness even in a hot year, purity, lime and mineral scents, shows the finesse of great Riesling with its delicate fruit character. Even with high alcohol then average

BRONZE MEDAL

Weingut Knipser Grosskarlbacher Burgweg St. Laurent Trocken 2002

Clean purple, youthful, red fruits, bramble, red fruits, raspberry, creamy finish

Till Ehrlich, Bernd Kreis, Hallwag Verlag · Oktober 2005

Weiterlesen

2001er Blauer Spätburgunder

Dieser Wein zeigt die geschmackliche Anmut eines gereiften Pinot Noir alias Spätburgunder. Die Knipsers haben ihn ganz klassisch ausgebaut und seine Feinheit nicht durch Ambitionen überzeichnet. So umschmeichelt er mit sanftem Wesen den Gaumen und gefällt ob seiner pikanten Fruchtaromatik, die ebenso köstlich wie diskret ist. Speiseempfehlung: Geräucherter Büffel.Mozzarella (Scamorza).

2003er Chardonnay & Weissburgunder

Der Duft ist edel, gezeichnet von eleganter Mineralität. Dahinter spürt man die aromatische Frische von Litschi-Früchten. Am Gaumen verschmilzt die Cuvée Gegensätzliches: Wucht und Feinheit, Weichheit und Kraft. Seine süßliche Fruchtaromatik balanciert der trockene Wein mit Stil. Es ist denn auch eine Komposition, die von meisterlichem Winzerhandwerk zeugt. Animierend. Speiseempfehlung: Entenbrust. Bewertung: 3 Gläser von max. 3 Gläsern und wird zu den besten Weinen im Buch gezählt.

2002er Gaudenz

Familie Knipser zelebriert die Tradition klassischer Winzerskunst mit Wachheit und Gespür. Nur wenige beherrschen die Rotweinbereitung in Deutschland so stilsicher und vollendet. Diese Cuvée erinnert an den Südtirolrer Ursprung der Familie: Gaudenz Knipser war in der Renaissancezeit Stadtbaurat und Ratsmitglied von Meran. Gaudenz umfängt uns mit offenen Armen. Ein berauschender Duft, bei dem man länger verweilen möchte. Die süßlichen Aromen dunkler Rumfrüchte verbinden sich mit rauchiger Herbe. Am Gaumen präsentiert sich die Komposition roter Trauben mit sanfter Fülle. Feinheit und Tiefe zeichnet sie aus. Immer wieder zeigt Gaudenz neue Facetten. Ein geheimnisvoller Wein, in dem man viel entdecken kann. Vergleichbar mit einem guten Burgunder - hier zu einem Fünftel des Preises zu haben. Speiseempfehlung: gegrilltes Kalbskotelett. Bewertung: 3 Gläser von max. 3 Gläsern und wird zu den besten Weinen im Buch gezählt und für sein besonderes Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt.

WEINWELT · Oktober 2005

Weiterlesen

Die 55 besten Großen Gewächse 2004

2004 Steinbuckel Riesling

tiefgängig-kraftvoll, erinnert wie der sensationelle Himmelsrech an große Wachauer, tropische Aromen, Apfel-Grapefruit, Pfeffer, perfekt.

Bewertung: ****(*). (Gemeinsam mit einem Wein des Weingutes Keller der am höchsten bewertete Wein der Verkostung).

STERN Nr.41/2005 · Oktober 2005

Weiterlesen

Die 100 besten deutschen Weingüter: WEINGUT KNIPSER

DIE ZEIT 19.08.2005 · August 2005

Weiterlesen

Sommerseminar. Siebecks deutsche Klassiker. von Wolfram Siebeck

Spitzenköche zu Gast bei Wolfram Siebeck.

Diese Woche: Hans Haas serviert Spargel in der Folie mit pochierten Eiern und Sauce hollandaise, Schweinebraten mit Butterknödeln und als Dessert Topfenschmarrn mit Rhabarber...

Zu diesem Zeitpunkt drängte sich die alte Frage in den Vordergrund, welcher Wein zu einem Schweinsbraten passt. In Bayern kennt die Antwort jeder Heranwachsende: Bier. Doch der Küchenchef des Tantris setzte auf ein Weingut in der Pfalz: Werner Knipser aus Laumersheim. Und tatsächlich hatten wir wieder einmal das Vergnügen, einen perfekten deutschen Wein im Glas zu haben. Der Riesling ›Halbstück‹ 2001 Spätlese, mit einer dezenten Restsüße, die sich noch im Trocken-Bereich bewegte, war schlichtweg ideal.  Aber auch die anderen Weine dieses außergewöhnlichen Weinguts begeisterten die Esser. Da war eine trockene 2003er Chardonnay-und-Weißburgunder-Spätlese, aber auch Spätburgunder-Spätlesen, welche zu den Besten gehören, die in Deutschland produziert werden, und den Schweinebraten krönten, als wäre das die einfachste Sache der Welt.  Schon vorher hatte uns Werner Knipser gezeigt, dass er auch einen frischen 2004er Sauvignon blanc im Programm hat, der genau die richtige Mitte zwischen parfümiert und Bescheidenheit einhielt. Der richtige Wein zum Spargel wie auch zum Aperitif!

VINUM · Juli 2005

Weiterlesen

Streifzüge: Nördliche Pfalz von Manfred Lüer

Oder Werner und Volker Knipser; beide Brüder aus Laumersheim stehen mit ihren herrlich kraftvollen und nach Jahren noch jugendlich schmeckenden Weinen für das enorme Potenzial des Gebiets ein. Mit den drei rassigen, trockenen Grossen Gewächsen vom Riesling, dem reintönigen Sauvignon Blanc und selbstverständlich auch mit den faszinierenden Roten, wie der Cuvée X aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet franc, dürfen sie sich weiterhin getrost zur deutschen Winzerelite zählen. Inzwischen wurde auf dem Gut die imposante Kelterhalle fertig. Dort sollen die Trauben nun noch schonender verarbeitet werden, um dann in den fein säuberlich aufgereihten 1040 Barrique-Fässern zu reifen… 2000 Großkarlbacher Burgweg Spätburgunder trocken: Komplexe Kirscharomatik, raffinierte Struktur, hintergründiger Schmelz, Genialer 2000er in Bestform!

Slow Food 3/2005 · Juli 2005

Weiterlesen

Top Ten Sauvignon Blanc

Nach dem Chardonnay macht es sich jetzt auch der Sauvignon blanc in heimischen Rebhügeln gemütlich. Bernd Kreis hat die deutsche Spitze probiert...Aber vor allem der Knipser-Wein zeigt, dass grüner Sauvignon ein anspruchsvoller Sommerwein sein kann mit Struktur und leichter Mineralik. Knipser 2004 Sauvignon Blanc Spätlese trocken

DIE ZEIT 23/2005 · Juni 2005

Weiterlesen

Expedition ins Fischreich. Von Wolfram Siebeck

Trotz des nervenden Insel-Tourismus versuchen einige Wirte, dem Konformismus zu entgehen. Wer dazu eine Adresse in Keitum hat, dem schönsten Dorf auf Sylt, kann sich sogar auf Qualität konzentrieren wie Karsten Wulff…Bei meinem Besuch hatte er einen weißen Heilbutt im Angebot, den delikatesten, sehr seltenen Nordmeerfisch…Ich trank dazu eine Flasche Halbstück vom Pfälzer Weingut Knipser und hätte keine bessere Wahl treffen können.

WINE ENTHUSIAST · Mai 2005

Weiterlesen

Knipser 2003 Gewürztraminer-Riesling Auslese; $30.

This unique blend of 51% Gewürz and 49% Riesling boasts an expressive and flowery bouquet of spice, baked apples and pears, and hints of lychee fruit. Fullbodied without being heavy, it finishes off-dry, with impressive notes of bergamot. Imported by Magellan Wine Imports. - J.C.

VINUM · März 2005

Weiterlesen

Who’s who der Winzer – 25 Namen, die man kennen muss:

Knipser. Die Brüder Werner und Volker Knipser haben ein fröhliches Naturell. Wen wundert’s angesichts zahlreicher Erfolge, unter anderem beim Deutschen Rotweinpreis von VINUM. Das gastfreundliche Haus mit dem funkelnagelneuen Keller imponiert mit Rot und Weiss (Riesling mit enormem Reifepotenzial).

www.wein-plus.de · März 2005

Weiterlesen

On 19. March 2005 awarded with Collection of the Year

"Only a handful of German producers has perfected the use of barriques for red wines to the level that Volker and Werner Knipser have achieved. That they are using this expertise to make excellent Pinot Noir is not surprising, but it is unusual that they are doing the same for varieties normally used in Germany for very basic quaffing wines, such as Portugieser, Dornfelder and Schwarzriesling (Pinot Mineur). Next to the highly acclaimed red wines one tends to pass over the winery's white wines. However, these too are worthy of some attention, and can be very convincing wines indeed. In the past few years tremendous progress has been made in this area, both with the white Burgundian varieties and with Riesling. By now, the Knipser winery is among the top producers in the region for both red and white wines."

VINUM · März 2005

Weiterlesen

Deutscher Weisswein – Fröhliche Renaissance:

Weingut Knipser, Laumersheim. Laumersheimer Mandelberg Riesling Auslese trocken 1998: Goldfarben; etwas Bitterschokolade im Aroma; noch jugendlicher Biss, straff, tolles Säurespiel, praktisch durchgegoren, aber mit Charme und Raffinesse. War vermutlich die ersten zwei, drei Jahre nicht zugänglich, ist aber jetzt in Bestform und wird das noch ein Weilchen bleiben. Die herben Knipser-Weine haben eine ungewöhnliche Stabilität. Erstaunlicher Preis: nur 10,40 Euro. 2005 bis 2010, 16,5 Punkte

Decanter · März 2005

Weiterlesen

German Riesling 2003 Stephen Brook reports on a must-buy year.

Top 20 of 2003: KNIPSER

Laumersheimer Kapellenberg Spätlese

Atypical in its exotic, papaya aromas, and moderate sweetness, this is a successful if individual style, with rich fruit.

Wein-Plus Internetweinführer · Januar 2005

Weiterlesen

Weingut Knipser - Bewertung: **** (von max. *****)

Der Jahrgang 2003

Der gerade in den südlicheren Anbaugebieten alles andere als einfache Jahrgang hat den Gebrüdern Knipser eine Weißweinkollektion beschert, die die ohnehin ausgezeichneten Leistungen der näheren Vergangenheit spielend in den Schatten stellt. Ganz gleich welche Rebsorte, welches Prädikat oder welcher Restzuckergrad: hier ist alles erstklassig. Und mit dem Großen Gewächs "Steinbuckel" ist den Knipsers ein echtes Meisterstück gelungen, das ihnen einen Platz in der ersten Riege der Produzenten trockener Spitzenrieslinge sichert. Großes Kompliment und Gratulation zum vierten Stern.

2003er Riesling »Steinbuckel« Laumersheimer Mandelberg (Großes Gewächs):

Tiefer, vollkommen reintöniger, sehr mineralischer Steinobstduft mit Noten teils kandierter Zitrusfrüchte und süßlicher Kräuterwürze im Hintergrund. fest und sehr kräftig, glasklare Frucht mit schöner Säure und intensiver, griffiger Mineralität, sehr nachhaltig am Gaumen, hat Stoff, gewinnt mit Luft noch an Tiefe und Komplexität, betörend, sehr saftig im Abgang, ausgezeichnete Länge. Groß (95) Bis 2012

2003er Riesling »Himmelsrech« Dirmsteiner Mandelpfad (Großes Gewächs):

Sehr fester, mineralischer Duft nach Steinobst, Titrusfrüchten, getrockneten Kräutern und Blüten. Klar, nicht ganz trockene Frucht, mineralisch, florale Nuancen, schöne Säure und präsente, griffige Mineralik, wirkt noch etwas unruhig, leicht hefige Note, sehr nachhaltig am Gaumen, viel Kraft, tabakige Note, lang. Muss reifen. Hervorragend (90) 2006-2012

2003er Riesling »Im Großen Garten« Großkarlbacher Burgweg (Großes Gewächs):

Betont zitrusfruchtige Nase mit kühler Mineralik, Kräuternoten und floralen Nuancen. Trocken wirkende, geradlinige Frucht, recht lebendige Säure, herbe Mineralik, kräftig und gut strukturiert, unentwickelt, mineralischer Abgang, der etwas länger sein dürfte.

Ausgezeichnet (87) 2005-2008

Alles über Wein 1/05 · Januar 2005

Weiterlesen

Die 100 besten trockenen Rieslinge Jahrgang 2003:

„…ohne Zweifel zählen diese trockenen Rieslinge in ihrer Kategorie zur Weltspitze!“

2003er Riesling „Steinbuckel“ Laumersheimer Mandelberg (Großes Gewächs) 90 Punkte

2003er Riesling „Himmelsrech“ Dirmsteiner Mandelpfad (Großes Gewächs) 90 Punkte

Zugehöriges Bild

Pressespiegel