Pressespiegel

Hier erhalten Sie einen Überblick über jüngste Veröffentlichungen, die sich mit unseren Weinen beschäftigen, sowie ein umfangreiches Pressearchiv der letzten Jahre.

Pipe & Cigar Genussmagazin · Dezember 2004

Weiterlesen

Des Knipsers schöne Weine – Die Weinberge rund um den kleinen Ort Laumersheim erinnern an Frankreich, denn hier gedeiht Cabernet Sauvignon, Merlot, Chardonnay und Syrah. Mit diesen Weinen, viel Engagement und der notwendigen Geduld schaffte das Weingut Knipser den Schritt auf die internationale Bühne.

Ein Interview mit Volker Knipser.

Gerhard Eichelmann, Verlag Mondo Heidelberg · November 2004

Weiterlesen

Bewertung***** (von max. *****)

Die Brüder Knipser in Laumersheim in der Pfalz zählen heute zu den großen Rotweinerzeugern in Deutschland. Darüber wird oft vergessen, dass sie auch mit ihren Weißweinen immer wieder zur Spitze in der Pfalz zählen…Auch 2003 haben Sie wieder bemerkenswerte Weißweine auf die Flasche gebracht, darunter den für mich besten Riesling des Jahrgangs in der Pfalz…Sehr interessant ist immer auch der Syrah, in den letzten Jahren stets auf hohem Niveau, wenn auch sehr jugendlich und tanninbetont wie im Jahrgang 2002. Immer besser werden die Spätburgunder: schon der ›einfache‹ Spätburgunder ist klar und elegant, der ›Im großen Garten‹ gehört wie im vergangenen Jahr zu den besten in Deutschland.

Eichelmanns Bewertungen (eine Auswahl):

2003er Riesling »Im Großen Garten« Großkarlbacher Burgweg (Großes Gewächs):

klar, etwas Zitrusfrüchte, feine Mineralität, herrlich eindringliche Frucht; klar, kraftvoll, viel Frucht und Biss, Struktur, jugendlich, gewaltiger Nachhall. 92 Punkte

2003er Riesling »Steinbuckel« Laumersheimer Mandelberg (Großes Gewächs):

reife Frucht, gute Konzentration, klar, direkt, stoffig, viel Frucht und Biss, noch jugendlich. 89 Punkte

2003er Riesling »Himmelsrech« Dirmsteiner Mandelpfad (Großes Gewächs):

eigenwillig, Zitrusnoten, etwas Drops, frisch, klar, herrlich zupackend, feine süße Frucht. 87 Punkte

2002er Spätburgunder »Im Großen Garten« (Großes Gewächs):

viel Konzentration, herrlich viel Frucht, sehr reintönig, kraftvoll im Mund, anfangs verschlossen, gute Struktur und Dichte, faszinierend komplex, braucht Zeit um sich zu öffnen. 91 Punkte

2002er Spätburgunder »Kirschgarten« (Großes Gewächs):

herrlich fruchtbetont und klar, faszinierende Frucht, Kirschen, wunderschön harmonisch, elegant, feine reintönige Frucht, harmonisch und lang, sehr zugänglich. 90 Punkte

2003er Riesling Auslese Goldkapsel Laumersheimer Kapellenberg:

süß, konzentriert, herrlich viel Frucht, dominant, weich, harmonisch, viel süße Frucht, lang. 89 Punkte

2002er St.Laurent trocken Großkarlbacher Burgweg:

klare jugendliche Frucht, gute Konzentration und Frische, kraftvoll, klar, herrlich zupackend. 88 Punkte

2002er Syrah trocken:

jugendliche Frucht, ein wenig Pfeffer, direkt, kraftvoll, klar, feine Frucht, reintönig, Tannine und Biss. 88 Punkte

2002er Cuvée X trocken:

gute Konzentration, rauchige Noten, jugendliche zurückhaltende Frucht, kraftvoll, geradlinig, feine Frucht, Struktur, jugendliche Tannine. 89 Punkte

HARPERS · November 2004

Weiterlesen

SEEING RED

"Germany's red wines are of the country's bestkept secrets. Christian Davis went to meet top producers in the Pfalz and Baden and found unexpected quality and export potential…Brothers in arms: Still in Laumersheim, ist on to Weingut Knipser, where Werner and Volker Knipser farm 30 ha and produce between 160,000 and 240,000 bottles a year, of which 50% is red. The Knipsers have been pioneers in Germany of the use of small oak barrels, and they age their reds for nearly two years. Before ageing they use selected yeasts and punch down the cap several times a day to gain good extraction. The oak for barrels comes from a mix of French and German coopers. With a new € 2.5 million winery and barrel store taking the brothers’ production capacity up to 400,000 litres, they have been experimenting with growing Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot and Syrah. Volker explains that the winery does export a little of its wine to Tanners in the UK. In the tasting room, we try a magnum of 2001 Dornfelder following by a 2001 Saint Laurent.

The first gives cherries, with a smokiness from new barrels and a slightly harsh note on the finish; while the second comprises jammy red fruit and good acidity. These are followed by a 2001 Cuvée X, the X coming from Bordeaux, for this is a Cabernet Sauvignon, Merlot and Cabernet Franc blend. A big wine with good structure and length, there are 8,000 bottles made. The 1999 Cabernet has good varietal characteristics – concentrated and slightly earthy, with dark fruit, blackcurrant and cherry (there’s lots of cherry in German reds). We finish with some 2000 and 2001 Spätburgunder, which show good concentration and subtle aromas."

WEINGourmet · November 2004

Weiterlesen

Die 750 besten Weingüter in Deutschland 2005

Weingut Knipser: Bewertung: FFFFF (von max. FFFFF)

Die neue Knipser-Halle bietet endlich ausreichend Platz für die beruflichen Aktivitäten der beiden Weinbrüder. Werner und Volker Knipser - unterstützt von Werners Sohn Stephan - haben sich abseits berühmter Pfälzer Weinorte und ohne Parzellen in legendären Lagen einen großen Namen erworben. Die im Barrique gereiften Rotweine aus nationalen und internationalen Rebsorten zählen nach wie vor zu den roten Spitzenprodukten Deutschlands. Dass die Knipsers auch mit weißen Weinen brillieren können, zeigen die kräftigen Rieslinge aus dem großen Holzfass.

Rhein-Neckar-Zeitung 10.11.2004 · November 2004

Weiterlesen

Queen trinkt Pfälzer Roten

Beim Besuch von Queen Elizabeth II. in der vergangenen Woche war das Menü des Banketts mit dem Bundespräsidenten eines der bestgehüteten Geheimnisse. Wie die RNZ erfahren hat, gab es zum Hauptgang – in Spätburgunder pochierter Damhirschrücken mit Pfefferkirschen, Schwarzwurzeln und Kartoffelknödeln – einen pfälzischen Rotwein. Es handelt sich um die 2001er Cuvée X vom Weingut Knipser in Laumersheim, eine Cuvée aus drei Bordeaux-Sorten – Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot.

Stuart Pigott, Argon Verlag 2003 · November 2004

Weiterlesen

Die ›Großes Gewächs‹ - Bewegung hat Werner und Volker Knipser dazu bewogen, den trockenen Rieslingen dieselbe Aufmerksamkeit zu widmen wie ihren Rotweinen. Mit gewohnt kritisch-ironischem Blick schenkte mir Werner Knipser seine drei voluminösen (2001er) Riesling - ›Großen Gewächse‹ ein. Der zarteste davon war der Im Großen Garten (87 Punkte), voller exotischer Früchte und ein wenig beeinträchtigt durch einen Hauch von Bitterkeit im Nachgeschmack, während der Himmelsrech (88 Punkte) ein schmelziger Wein war, der trotz seiner gewaltigen Ausmaße noch Frische zeigte. Kaum weniger imposant, aber noch kremiger wirkte der Steinbuckel (90 Punkte).

Ich wusste nicht so recht, was ich von diesen Weinen halten sollte, doch müssen sie als ein erster Versuch gewertet werden, und sie schmeckten tatsächlich ganz anders als alle hier ausgeschenkten Weine. Und das ist die Idee hinter dem ›Großes Gewächs‹, dass jeder Ort einen anderen Geschmack ergibt, den Geschmack dieses Ortes. So gesehen, waren Sie ein durchschlagender Erfolg.

Falstaff Magazin 6/2004 · November 2004

Weiterlesen

Das Ende der Durststrecke.

Mit den herrlichen Rieslingen als kostbarer Speerspitze beginnt sich der deutsche Wein langsam wieder in Österreich zu etablieren. Falstaff hat aus diesem Anlass vor Ort die besten »Großen Gewächse« verkostet und eine Vielzahl erstklassiger Weine für Sie entdeckt.

Weingut Knipser, Laumersheim:

Laumersheimer Mandelberg »Steinbuckel« 2003 Riesling Großes Gewächs:

Helles Grüngelb, in der Nase rauchig-blättrig über Steinobstkonfit, zart blättrig, am Gaumen finessenreich strukturiertes Säurespiel, sehr elegant, gut eingebrachte Frucht, frisch im Abgang, sehr animierend, ohne dabei nicht ernsthaft zu sein, delikater Wein mit einiger Zukunft. 91 Punkte

(und gehört zu den 14 Verkostungssiegern.)

Großkarlbacher Burgweg »Im großen Garten« 2003 Riesling Großes Gewächs:

Helles Grüngelb, in der Nase reife gelbe Frucht, intensiver Blütenhonig, vielschichtiger Aromenbogen, am Gaumen ein fein ziseliertes Säurespiel, aber auch eine kompakte Textur, das ergibt insgesamt einen sehr trinkfreudigen Riesling, feinnervig und mit guter Länge ausgestattet. 90 Punkte.

Dirmsteiner Mandelpfad »Himmelsrech« 2003 Riesling Großes Gewächs:

Helles Grüngelb, in der Nase zart rauchig, etwas tabakig, dahinter reife Honigfrucht, am Gaumen stoffig, etwas Dörrzwetschken, rassige Säureunterlage, floral-vegetale Anklänge, Steinobstnuancen im Abgang. Insgesamt ein eleganter Rieslingstil, gutes Reifepotential. 88 Punkte.

GAULT MILLAU · November 2004

Weiterlesen

Weingut Knipser (Bewertung: 4 Trauben von max. 5 Trauben)

Der trockene Rosé beweist, dass sogar in dieser oft vernachlässigten Sparte charaktervolle Weine möglich sind. 2003 müssen sich die ›Großen Gewächse‹ beim Riesling erneut nicht hinter den berühmten Lagen aus Forst und Deidesheim verstecken. Die derzeit verfügbaren Rotweine aus 2001, insbesondere die Spätburgunder, gehören zur deutschen Spitze.

Gault Millau Bewertungen (eine Auswahl):

  • 2003er Silvaner Auslese trocken: 88 Punkte
  • 2003er Gewürztraminer & Riesling Auslese: 88 Punkte
  • 2003er Riesling »Im großen Garten« (Großes Gewächs): 88 Punkte
  • 2003er Riesling »Himmelsrech« (Großes Gewächs): 90 Punkte
  • 2003er Riesling »Steinbuckel« (Großes Gewächs): 90 Punkte
  • 2003er Riesling Trockenbeerenauslese Laumersheimer Kapellenberg: 91 Punkte
  • 2003er Cuvée Rosé Spätlese trocken: 88 Punkte
  • 2001er Großkarlbacher Burgweg Spätburgunder Spätlese trocken: 90 Punkte
  • 2001er Cuvée X trocken: 90 Punkte
  • 2001er Spätburgunder »Im großen Garten« (Großes Gewächs): 92 Punkte
  • 2000er Großkarlbacher Burgweg *** Spätburgunder trocken: 90 Punkte
  • 2000er Großkarlbacher Burgweg St.Laurent trocken: 91 Punkte

CAPITAL Das Wirtschaftsmagazin Nr. 14/2004 · Oktober 2004

Weiterlesen

Spitzen-Auslese

Im Jahrhundertsommer 2003 spekulierten Kenner auf einen Jahrtausendwein. Eine hochkarätige Jury kürte jetzt aus mehr als 1200 Tropfen die besten Weißweine:

2003er Riesling Trockenbeerenauslese Knipser
Trinkreife bis 2032, 93,3 Punkte

ENO WorldWine · Oktober 2004

Weiterlesen

Laumersheimer Mandelberg Riesling Steinbuckel Großes Gewächs 2003:

leuchtendes Grüngelb, sehr tiefe, würzige Frucht, großer Körper, perfekt strukturiert, Alkohol eingebunden, schöne Länge im Abgang, kompakter, guter Riesling.

Bewertung:*****

Laumersheimer Kapellenberg Riesling Auslese 2003:

dichtes Gelb, verschlossene, aber tiefe Aromen, Spuren von Gewürzen und Honig, am Gaumen schöne Dichte, Kraft und Länge, Abgang wirkt recht trocken, Wein mit Entwicklungspotenzial.

Bewertung:*****

Bernd Kreis, Hallwag Verlag · Oktober 2004

Weiterlesen

2003er Rosé trocken

Offenherzig und mit unverschämter Frische breitet dieser intensiv duftende Rosé seinen Schatz von fruchtigen Beerenaromen aus. In einer seltenen Vielfalt duftet es unter anderem überdeutlich nach Stachelbeeren sowie Roten und Schwarzen Johannisbeeren. Dazu kommen Paprikanoten und der Duft von Pfeffer. Damit wird überdeutlich, dass hier Cabernet eine wesentliche Rolle spielt. Spritzig, trocken und schlank beginnt der Geschmack und entwickelt einen strammen, muskulösen Körper. Auch noch im Nachhall bietet der Knipser’sche Rosé einiges. Seine fruchtigen Aromen verebben erst lange nach dem Schlucken. Dies ist ein verdammt guter Rosé, der ganz einfach einen Riesenspaß bereitet.

Speiseempfehlung: Rindfleischsalat.

Bewertung: 2 von max. 3 Gläsern.

WEINWISSER 10/2004 · Oktober 2004

Weiterlesen

2003er Dirmsteiner Mandelpfad Himmelsrech »Grosses Gewächs« Knipser:

Grünliches Gelb, wuchtiges Bouquet, weicher, reifer Fruchtansatz. Auch im Gaumen reife, jetzt nach gekochtem Pfirsich schmeckende Frucht, druckvolles Finale. Ein etwas schwerer, aber auch reicher Riesling.

17/20 trinken – 2013

2003er Laumersheimer Mandelberg Steinbuckel »Grosses Gewächs« Knipser:

Grünliches Gelb. Pfirsich und Stachelbeeren im fülligen Nasenbild, reintönige Ausstrahlung. Im Gaumen burgundische Fülle, gleichzeitig schön ausbalanciert, weiche Säurekomponenten, viel Extrakt, auch Potenzial. Ein grosser Wein.

18/20 trinken – 2015

2003er Großkarlbacher Burgweg Im großen Garten »Grosses Gewächs« Knipser:

Aufhellendes Gelb. Bereits sehr zugängliches Bouquet, Pektinnoten, Golden Delicious, Nektarinen. Am Gaumen schlanker als (nach der Nase) erwartet, viel Saft, fein nervige Note bis zum Schluss, feine aber durchaus noble Bitterkeit im Nachklang zurückbleibend, kann noch zulegen.

17/20 trinken – 2013

Wein-Plus Weinführer Deutschland · September 2004

Weiterlesen

2001er Cuvée X (Bewertung vom 08.09.2004)

Tiefer, holzwürziger, balsamischer Duft nach hochreifen dunklen Beeren, Mineralien, Tee und Tabak. Am Gaumen dichte, trotzdem feine Frucht von Cassis und Zwetschgen, Holz und Tabak, mineralische Komponenten, polierte Tannine, Kakaonoten, sehr gut balanciert, langer, feinwürziger und eleganter Abgang. 2005-2012. Hervorragend (90)

WEINWELT 5/2004 · September 2004

Weiterlesen

Riesling Ausnahmejahrgang 2003

2003 hat die Könner herausgefordert. Die Spitze der überragenden Qualitäten ist dünn.

Riesling 2003 Die Finalisten:

2003 Laumersheimer Kapellenberg Riesling Spätlese lieblich Weingut Knipser:

auch wenn es ein verspielter Fructose-Typ ist, so haben Knipserweine immer etwas erdig-mineralisches, sind fest und unverwüstlich. Zu raffiniertem Geflügel mit fruchtiger Sauce.  Bewertung: Drei Sterne.

Sommelier Magazin 4/2004 · Juli 2004

Weiterlesen

Authentisch Autochthon von Wolfgang Fassbender

Gewächse aus autochthonen Rebsorten sind das Gegenteil von Massenweinen…Verzichten wollen auch die Knipser-Brüder im pfälzischen Laumersheim nicht. Jedenfalls nicht, wenn es um ihren Gelben Orleans geht. Trotz des französischen Namens war der Orleans einst weit verbreitet am Rhein. Über Jahrhunderte hinweg wurde die Rebe in den besten Lagen der heutigen Pfalz, in Rheinhessen oder im Rheingau angebaut, bevor ihn der Riesling verdrängte und beinahe aussterben ließ. Als zu unwirtschaftlich hatte sich der Orleans erwiesen, die Stöcke brauchen lange, bis sie Trauben trugen – und der Wein muss mindestens ebenso lange reifen, bis er genussfähig ist. ›uns geht es darum‹, heißt es von den Knipser-Brüdern, ›ein Stück Weinhistorie im Glas erfahrbar zu machen.‹ Aus der Laumersheimer Versuchsanlage mit ihren tausend Rebstöcken gelangt freilich nur eine kleine Menge Orleans auf den Markt. Im Jahr 2003 wurde erstmals eine restsüße Auslese gekeltert. ›Der Wein wird bei uns nicht gelistet‹, ergänzt Werner Knipser, ›die Flaschen werden nur an Kunden verkauft, die konkret nach Orleans fragen.‹ Doch weil immer mehr Weinfans über Orleans & Co. lesen, steigt die Nachfrage nach den authentischen Sorten. Ohne engagierte Winzer wie Werner Knipser oder das Weingut Georg Breuer jedenfalls würde niemand mehr über die autochthonen Sorten des Mittelalters sprechen.

Verkostungstipp:
2003er Gelber Orleans Auslese:

Reife etwas exotische Früchte, saftig, komplex, ungewöhnlich würzig.

Wein-Plus Weinführer · Juli 2004

Weiterlesen

Einige aktuell bewertete Weine: Juli 2004

2003er Sauvignon Blanc Auslese trocken:

Intensiv mineralischer Duft nach Äpfeln, Stachelbeeren, etwas Holunder und exotischem Steinobst. Dicht, kräftig und sehr mineralisch, feine, präsente Säure, kraftvoller Körper, viel Schmelz, perfekt balanciert, sehr nachhaltig, exzellente Struktur, bestens balanciert, lang. Bis 2010. Hervorragend (90)

2003er Chardonnay & Weißburgunder Spätlese trocken:

Präsenter Duft nach Renekloden, Honigmelonen und etwas Aprikose. Saftig im Mund, klar und ziemlich fruchtig, feines Säurespiel, mineralische Note am Gaumen, nicht ganz trockener Stil, sehr gute Struktur, bei aller Kraft recht elegant, gute Länge. Bis 2006. Ausgezeichnet (88)

2003er Laumersheimer Kapellenberg Riesling Spätlese:

Mineralischer Duft nach Pfirsichen, einer Spur roter Beeren und etwas exotischem Steinobst. Feste, recht saftige Frucht, schöne Säure, am Gaumen sehr mineralisch, nachhaltig, durchgezeichnet, sehr gute Struktur, langer, fruchtig-mineralischer Abgang. Bis 2010. Ausgezeichnet (89)

2003er Laumersheimer Kapellenberg Riesling Auslese »Goldkapsel«:

Duft nach teild kandierten Zitrusfrüchten, Pfirsichen und Ananas mit zarten Honignoten. Dicht gewirkte, saftige Frucht mit sehr feiner Säure und bestens integrierter Süße, am Gaumen wieder kandiertes Obst und Honig, mineralisches Spiel im Hintergrund, ausgezeichnete Balance, langer Nachhall. Bis 2015. Hervorragend (90)

2003er Gewürztraminer & Riesling Auslese:

Fester, leicht floraler Duft nach Aprikosen, Litschi und Honigmelonen mit mineralischer Note. Dicht und sehr fest gewirkt im Mund, glasklare Frucht und elegante Säure, mineralisches Rückgrat, sehr nachhaltig am Gaumen, gute Struktur und Tiefe, perfekt integrierte Restsüße, lang. Bis 2010. Ausgezeichnet (89+)

2003er Silvaner Auslese trocken:

Fester, mineralischer Birnen-Apfelduft. Dicht und saftig im Mund, feinwürzig, mit harmonischer Säure, sehr kräftiger Körper, viel Schmelz am Gaumen, mineralisch, sehr nachhaltig, bei aller Kraft gut balanciert, langer, fruchtig-würziger Abgang. Gewinnt noch an der Luft. Bis 2008. Hervorragend (90)

2003er Laumersheimer Kapellenberg Riesling Trockenbeerenauslese:

Tiefer, absolut reintöniger Duft nach kandiertem Steinobst und Zitrusfrüchten mit viel Honig und zart mineralischen Nuancen.

Konzentrierte, fast cremige Frucht, sehr feine Säure, am Gaumen viel Kandiertes Obst und Honig, sehr nachhaltig am Gaumen, zart mineralisch, perfekte Balance und große Nachhaltigkeit, langer, süßer Abgang. Bis 2050. Hervorragend (94)

DIE ZEIT 19/2004 · Mai 2004

Weiterlesen

Geniessen. Die längste Genusskolumne der Welt
Weingut Knipser:

2003 Cuvée Rosé QbA trocken:
Cabernet Sauvignon, Cab. Franc u.a.m.

bieten einen interessanten, erfrischenden, kalt zu trinkenden Rosé.

2003 Laumersheimer Kapellenberg Riesling Spätlese:

sehr süffig, fruchtig, lecker.

2000 Großkarlbacher Burgweg Spätburgunder QbA trocken:

Knipser ist Rotweinexperte, wie man wieder merkt - Pinot Noir at ist best. Streng, ernsthaft, schon trinkbar - aber dennoch Potential (Kaufempfehlung).

2001 Großkarlbacher Burgweg Spätburgunder QbA trocken:

intensiv, streng (Kaufempfehlung).

2001 Cuvée X QbA trocken (Cab. Sauvignon, Cab. Franc, Merlot):

zugänglich, pfeffrige Würze.

Weinwirtschaft 9/04 · Mai 2004

Weiterlesen

Fachhandels-Verkostung: VDP-Weine

2003er Laumersheimer Kapellenberg Riesling Spätlese lieblich Weingut Knipser:

verspielter Fructose-Typ mit elegantem Säurespiel bei eher pflanzlich-würziger, zartbitterer Frucht, sehr fest und unverwüstlich stabil (unbedingt lüften) 16/20.

2001er Spätburgunder »Im Großen Garten« Grosses Gewächs Pfalz, Weingut Knipser:

ein Rohling mit noch röstiger Holzbetonung, aber ohne den Sortentyp zu stören; sein kräftiger fast uriger Biss sorgt für Tiefe und verspricht noch gute Entwicklungsmöglichkeiten.

Riesling.de Das Internetportal für Rieslingfreunde · April 2004

Weiterlesen

Charakterstücke: die Rieslinge der Brüder Knipser

Gut Ding will Weile haben‹ diese Redewendung scheint auf die Weine der Brüder Volker und Werner Knipser besonders zuzutreffen. Beide betonen immer wieder die Reifezeit, die ihre Weine zur Entfaltung ihrer ganzen Größe brauchen. Wir können uns ihrer Meinung nur anschliessen. Zeigten sich im Sommer letzten Jahres die 2002er Rieslinge der Knipsers äußerst verschlossen, präsentierten sie sich jetzt schon in ihrer ganzen Komplexität. Wer sich bei Knipser auf den Riesling konzentriert, der ist sicherlich gut aufgehoben, würde aber die Rotweine verpassen. Und deshalb haben wir uns natürlich gerne einen Seitenblick erlaubt und die Probenreihe um 5 Rotweine aus den Jahren 2000 und 2001 ergänzt. Um uns kurz zu fassen: dem guten, ja großen Ruf, den Volker und Werner Knipser sich für Ihre Rotweine erarbeitet haben, werden die angestellten Weine durchweg gerecht. Ingesamt eine sehr überzeugende Leistung, die für uns unsere Einschätzung mit RRRR bestätigt, Tendenz steigend.

Den gesamten Beitrag und die Weinbewertungen finden sie unter www.riesling.de

DECANTER · März 2004

Weiterlesen

100 TOP WINES TO SEE OFF WINTER

Every year the DECANTER Fine Wine Encounter attracts the glitterati of the wine world, and 2003 was the best yet. Beverly Blanning MW picked out stars of the show:

Weingut Knipser, Himmelsrech Riesling Grosses Gewächs 2002

Excellent fruit purity. Cool, mineral fruit and linear style.

Der Feinschmecker · März 2004

Weiterlesen

WEINPROBE: ST.LAURENT – PINOTS KLEINER BRUDER

Hier die Spitze aus Österreich und Deutschland: Die zehn besten Rotweine unserer Probe lagen nahezu gleichauf.

2001 Großkarlbacher Burgweg St.Laurent trocken, Weingut Knipser:

Ein zunächst spröder Charmeur mit Kraft. Was dieser zart nach Waldbeeren, Kirschen und Karamell duftende ›burgundische‹ Wein vor allem braucht ist Zeit. Die hatte er noch nicht, doch dürfte er so einige der vor ihm stehenden Weine locker überleben. Kompromisslos trocken, mit mineralischem Kern und seidigem Schmelz.

WEINGourmet 1/2004 · Februar 2004

Weiterlesen

PINOT NOIR CUP 2003

457 Spätburgunder aus Deutschland und Österreich wurden in neun Regionalrunden und zwei Finalproben verkostet, 16 kamen durch…Diese Besten der Besten werden mit Kommentaren der Jury vorgestellt. Deren Reaktionen übrigens zeigen, dass die Wertschätzung für Pinot Noir jenseits des Burgund auch international zunimmt. Master of Wine Clive Coates, einer der profundesten Kenner Burgunds, bereute seine Teilnahme nicht: ›Das Niveau der Weine war wirklich sehr gut.‹

Das Grande Finale: 16 Stars: 

Platz 7: 2001 Im Großen Garten (Grosses Gewächs) Großkarlbacher Burgweg Spätburgunder Spätlese trocken, Weingut Knipser Laumersheim (Pfalz):

Ein Großes Gewächs mit den Tugenden einer kunstvoll gearbeiteten Miniatur: Der Duft zeigt Aromen von Erdbeere, Weichsel und feuchtem Sand. Die Gaumenstruktur ist klassisch proportioniert: guter Nerv, kräftiges Tannin – saftiger Fluss. Holzgeprägt. ›Ein Nasenbär‹ (Christina Fischer), ›mittelgewichtig, gute Säure, hat Klasse‹ (Clive Coates MW).

VINUM · Februar 2004

Weiterlesen

ZEHN DEUTSCHE ROTWEIN-HITS

Unter zehn Euro und doch beim Rotweinpreis 2003 vorn dabei: zehn echte Schnäppchen…Der Rote aus deutschen Landen hat bei genauerem Hinsehen nach wie vor ein ausgezeichnetes Preis-Wert-Verhältnis. Und manchmal ist er sogar sensationell günstig

2000 Cuvée Gaudenz
QbA Pfalz, 7,90 Euro, Weingut Knipser Laumersheim:

Pflaumenduft, rund, herzhaft und bereits gut zugänglich. Hat von vielem etwas: Cabernet Sauvignon, Cabernet franc, Lemberger, Cabernet Dorio und Dornfelder. Lag zwölf Monate in gebrauchten Barriques.

WEINGourmet 1/2004 · Januar 2004

Weiterlesen

Asiatische Küche und deutscher Riesling – ein perfektes Paar. Für den WEINGourmet zeigen Chefkoch und Sommelière der Kölner >Graugans< drei Beispiele einer gelungenen Allianz. …Tandoori vom Milchkalb auf Wok-Gemüse mit Erdnuss-Schaum…dazu:

1999 Gewürztraminer und Riesling Auslese trocken

Weingut Knipser, Laumersheim

Gewürztraminer galt früher als Begleiter pikanter fernöstlicher Speisen und wird in Asien immer noch gern getrunken, weiß die Sommelière. In dieser Cuvée von Knipsers verbinden sich die intensiven Aromen des Traminers (Blumen, gelbe Früchte, Lychees, Kiwi) mit der feinen Säure des Rieslings.“

Zugehöriges Bild

Pressespiegel