Der Sommer der nie endet – Sonne satt!

Der Spiegel Nr. 32 / 4.8.18 · August 2018

„(…) Stephan Knipser, 42, steht in kurzen Hosen zwischen den Rebzeilen seiner Toplage, des Dirmsteiner Mandelpfads, der Hügel trägt den Namen Himmelsrech, perfekt nach Süden ausgerichtet, optimal für die Strahlen der Sonne. Hier am Rande der Rheinebene, wächst Cabernet Sauvignon – eine Traubensorte, die man früher vor allem aus der Bordeaux-Region kannte. Doch selbst den Cabernet Sauvignon muss Knipser in diesem Jahr vor zu viel Hitze schützen. In der Mitte hat der Winzer das Laubwerk der Reben stark ausgedünnt, nach oben lässt er die Blätter im Moment länger wachsen als sonst. „Die Traubenzone bekommt genug Luft“, erklärt Knipser, „aber oben lassen wir die Geiztriebe wachsen, damit die Trauben beschattet werden.“ Bei zuviel Hitze würde in der Beere zu viel Säure abgebaut, es fehlt dem Wein dann an Frische und an Haltbarkeit. Fehlt es an Wasser, würden sich zudem die Spaltöffnungen in den Blättern schließen, sie würden in Hitzestarre verfallen, die Beeren würden sich nicht mehr entwickeln. Mit jungen Reben auf sandigeren Böden kann das leicht passieren. Alte Reben wurzeln viele Meter tief – das lässt die Trauben auch bei längerer Trockenheit nicht verdursten. „Wir haben mit dem Wetter bisher wahnsinniges Glück gehabt“, sagt Stephan Knipser, trotz eines Hagelschlags im Frühjahr. „Mehr Sonne bedeutet mehr Reife und mehr Zucker und damit auch mehr Alkohol.“ Als Knipsers Vater als einer der Ersten schon vor 30 Jahren begann, solche sonnenhungrigen Weine anzubauen, wurde er ausgelacht. Inzwischen wird er für seinen Weitblick bewundert. „Durch den Klimawandel gedeihen hier vermehrt solche Rebsorten.“ Mittlerweile hat Knipser sogar eine Parzelle mit Gelbem Orleans, einst Lieblingswein Karls des Großen. Er war im deutschen Weinbau ausgestorben, weil er oft genug nicht rechtzeitig reif wurde. Doch seit Jahren reift Wein in Deutschland viel früher – daran, sagt Knipser, könne man deutlich den Klimawandel erkennen. (…)“  

Anschrift

Weingut Knipser
Johannishof
Hauptstraße 47
D-67229 Laumersheim/Pfalz
Tel 06238.742 Fax 06238.4377

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 10 – 12 und 14 – 18 Uhr
Samstag 10 – 16 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen

Weingut Knipser
Johannishof
Hauptstraße 47
D-67229 Laumersheim/Pfalz
Tel +49.6238.742 Fax +49.6238.4377

Opening Hours:
Monday – Friday 10am – 12 and 2pm – 6pm
Saturday 10am – 4pm
Closed on Sundays and bank holidays

VDP. Die Prädikatsweingüter