Eichelmann Deutschlands Weine 2018

Gerhard Eichelmann, Verlag Mondo Heidelberg · November 2017

WEINGUT KNIPSER:  Bewertung***** (von max. *****)

„27 Weine – und einmal mehr kein Ausfall, die Basis ist solide, das Mittelsegment stimmt, die Spitze ist sehr breit. Alleine fünf faszinierende Spätburgunder konnten wir verkosten, die in Deutschland ganz oben mitspielen, der Kirschgarten zeigt dunkle Kirschfrucht und ganz dezentes Holz im Bouquet, besitzt eine gute Struktur, noch ganz jugendliche Tannine und ist sehr lang, der Reserve-Spätburgunder zeigt sehr feine Röstnoten, etwas Kaffee und Kräuter, ist konzentriert und sehr nachhaltig, der Spätburgunder RdP zeigt deutliches, aber sehr feines Holz im Bouquet, ist kraftvoll und sehr animierend im Mund, besitzt eine jugendliche Tanninstruktur. Der Spätburgunder aus dem Mandelpfad ist fein, komplex und elegant, momentan der zugänglichste der Weine, die frühestens vier Jahre nach der Ernte in den Verkauf kommen, der Spätburgunder aus dem Burgweg ist etwas kraftvoller und kräutriger, besitzt wie alle der Weine ein frisches Säure-Spiel und gute Länge. Der St. Laurent ist für die Rebsorte ungewöhnlich kraftvoll, zeigt dunkle Frucht, Kräuter, Mokka und Schokolade, der Syrah zeigt rote und dunkle Beerenfrucht, etwas Gewürznelke, ist leicht pfeffrig, harmonisch und elegant. Die Cuvée aus Cabernet Sauvignon und Merlot zeigt kräutrige Würze, etwas Lakritze, Leder und grüne Paprika, ist ausgewogen und lang, die Cuvée „X“ ist noch etwas komplexer und konzentrierter, zeigt dunkle Beeren, feine Röstnoten, Leder, Mokka und etwas Eisen, besitzt frische Säure, jugendliche Struktur und Länge. An der Spitze des weißen Segments liegt wieder der Vier Sterne-Chardonnay, er ist noch ganz von jugendlicher Frucht geprägt, besitzt feine röstige Würze, gute Konzentration, Grip und Länge, die Drei-Sterne-Version zeigt Pfirsich, geröstete Haselnüsse und Zitrusnoten. Etwas nachhaltiger und präsenter ist der Drei-Sterne-Grauburgunder, der gute Konzentration besitzt und von einem feinen Säure-Spiel getragen wird, der Kirschgarten-Weißburgunder zeigt feines Holz, Pfirsich und etwas Vanille, besitzt Saft, Schmelz, Grip und Länge. Unter den beiden Großen Gewächsen vom Riesling zeigt der Steinbuckel kräutrige Würze und etwas zurückhaltende Frucht, besitzt Biss, Länge und Potential, der Mandelpfad zeigt etwas steinige Noten und klare, gelbe Frucht, besitzt ein animierendes Säure-Spiel. Und die in Deutschland wohl einmalige Cuvée aus Marsanne und Viognier ist herrlich fruchtbetont und komplex, zeigt Noten von Aprikose, Pfirsich, reifem Apfel, Birne und Grapefruit, besitzt dezentes Holz und ein lebendiges Säure-Spiel.“

Eichelmanns Bewertungen (Eine Auswahl):

2016 „Kalkmergel“ Silvaner 87 Punkte

2016 „Halbstück“ Riesling 89 Punkte (ab 09/19)

2016 Marsanne & Viognier  89 Punkte (ab 09/19)

2016 Mandelpfad GG Riesling 91 Punkte

2016 Steinbuckel GG Riesling 91 Punkte

2016 Kirschgarten GG Weißburgunder 92 Punkte (Top 5)

2016 Chardonnay **** trocken 93 Punkte (Top 5, ab 09/21)

2016 Chardonnay *** trocken 90 Punkte (ab 09/19)

2016 Grauburgunder *** trocken 91 Punkte (Top 10, ab 09/19)

2014 St. Laurent 88 Punkte

2014 Merlot & Cabernet Sauvignon 89 Punkte

2014 Syrah 90 Punkte (Top 10)

2014 Cuvée X 91 Punkte (Top 10)

2015 „Kalkmergel“ Spätburgunder 88 Punkte

2015 Mandelpfad GG Spätburgunder 91 Punkte (ab 09/19

2015 Burgweg GG Spätburgunder 92 Punkte (ab 09/19)

2015 Kirschgarten GG Spätburgunder 93 Punkte (ab 09/19)

2015 Spätburgunder Reserve  93 Punkte (ab 09/20)

2015 Spätburgunder RdP 93 Punkte (ab 09/20)

Anschrift

Weingut Knipser
Johannishof
Hauptstraße 47
D-67229 Laumersheim/Pfalz
Tel 06238.742 Fax 06238.4377

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 10 – 12 und 14 – 18 Uhr
Samstag 10 – 16 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen

VDP. Die Prädikatsweingüter

VDP. Die Prädikatsweingüter