Der Riesling bekehrt den Fiesling

FAZ Reise · Juli 2014

09. Juli 2014

von Jakob Strobel y Serra

"(…)Dann landen wir in Bissersheim im Südosten der Gemeinde Grünstadt und stehen vor einem Weingut in schönster barocker Pracht. Jahrelang war es eine Ruine, und jedes Mal, wenn Werner und Volker Knipser daran vorbeifuhren, blutete ihnen das Herz. Als das Anwesen versteigert wurde, schlug die Stunde der beiden Brüder, die früher als alle anderen Winzer in der Nordpfalz einem Qualitätstotalitarismus sondergleichen huldigten, für Nachwuchskräfte wie Philipp Kuhn zum bewunderten Vorbild wurden, sich dank ihres radikalen Anspruchsdenkens in den Olymp der zehn besten Winzer Deutschlands katapultiert haben und nicht nur wegen ihrer Großzügigkeit, ihrer Großherzigkeit, ihres Großmutes längst lebende Legenden in der Pfalz sind.

Allerdings hatten die Knipsers keine Ahnung, was sie mit ihrem ruinösen Bissersheimer Winzerhof anfangen sollten. Sieben Jahre lang restaurierten sie das Gut mit aberwitzigem Aufwand und beschlossen schließlich, eine Wirtschaft mit kalter Küche und Knipser-Weinen dort einzurichten. Sie ist gerade eröffnet worden, heißt „Halbstück“ nach dem traditionellen pfälzischen Sechshundert-Liter-Fass, wird augenscheinlich schon gut besucht von den besseren Ständen aus den Städten der Rheinebene, aber auch von den Dörflern, die sich im Hof gleich einen Stammtisch eingerichtet haben - sehr zur Freude der Knipsers, deren größte Pein es wäre, nur noch Schickimicki-Cayenne-Corvette-Kundschaft bedienen zu müssen.

Das Schöne, Gute, Wahre

„Der Laden läuft“, sagt uns später Volker Knipser in seinem Weingut, „aber mit Pfälzer Leberwurst kriegen wir die Renovierungskosten in hundert Jahren nicht wieder rein.“ Er seufzt kurz, lächelt lang, schenkt uns großzügig nach und wirkt keinesfalls so, als bekümmere ihn das sonderlich. Denn Geld ist doch nur Nebensache. Hauptsache, das Weingut strahlt nun wieder. Hauptsache, etwas Großartiges ist gerettet worden. Hauptsache, das Leben ist gut und schön. Das ist die Wahrheit der Pfalz.“

Anschrift

Weingut Knipser
Johannishof
Hauptstraße 47
D-67229 Laumersheim/Pfalz
Tel 06238.742 Fax 06238.4377

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 10 – 12 und 14 – 18 Uhr
Samstag 10 – 16 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen

Weingut Knipser
Johannishof
Hauptstraße 47
D-67229 Laumersheim/Pfalz
Tel +49.6238.742 Fax +49.6238.4377

Opening Hours:
Monday – Friday 10am – 12 and 2pm – 6pm
Saturday 10am – 4pm
Closed on Sundays and bank holidays

VDP. Die Prädikatsweingüter